„Wie am Gardasee“: Der Betriebsausflug von Uhl

10.07.2018

Am 29. Juni war es so weit. Die Firma Uhl hatte wieder einmal zum Betriebsausflug geladen

Rund 70 Mitarbeiter folgten diesem Aufruf. Gemeinsam ging es mit dem Bus von Würzburg aus an die fränkische Seenplatte, wo neben der Besichtigung der Firma Keller und Kalmbach auch eine Schifffahrt über den großen Brombachsee auf dem Programm stand.

Eine lange Tradition haben die Betriebsausflüge bei Uhl. Haben diese früher „immer mal wieder“ stattgefunden, besuchen die Mitarbeiter des Würzburger Unternehmens seit einigen Jahren im jährlichen Wechsel entweder das Kiliani-Volksfest oder machen eine gemeinsame Exkursion. In diesem Jahr führte der Weg der Belegschaft nach Mittelfranken.


Früh um 7 Uhr begann die Fahrt. Zunächst mit dem Bus nach Hilpoltstein, wo nach gemeinsamem Frühstück die Firma Keller und Kalmbach besichtigt wurde. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Unterschleißheim handelt in Europa und Asien vornehmlich mit Verbindungselementen und Befestigungen. „Das Hochregallager mit dem automatisierten Ein- und Auslagern war schon beeindruckend“, so Personalchef Thomas Schneider, der den Ausflug zusammen mit Benno Grebner organisiert hatte.


Nicht nur die Besichtigung des Hilpoltsteiner Zentrallagers hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Mitarbeitern. Auch die Schifffahrt mit einem Katamaran über den großen Brombachsee sei ein Highlight gewesen, so lautete der Tenor der Teilnehmer. Das schöne Wetter ließ bei der Fahrt über das Wasser ein Flair wie am Gardasee aufkommen. Es lud zu einem kurzen Sonnenbad an Deck und Gesprächen in entspannter Atmosphäre ein. Eine kurze Baustellenbesichtigung bei Huber und Riedel in Gunzenhausen, dem Kunden von Uhl, rundete den Tag ab. Danach ging es mit dem Bus wieder gemeinsam zurück nach Würzburg.


 „Die Zeit ist einmal mehr im Nu verflogen. Das abwechslungsreiche Programm ist gut angekommen“, freute sich Thomas Schneider über einen gelungenen Ausflug. Zwar sei es nicht immer einfach, alle Interessen und Wünsche unter einen Hut zu bringen, aber auch diesmal habe die hohe Teilnehmerzahl für sich gesprochen.

Vielen sei die Freude anzusehen gewesen, außerhalb des Tagesgeschäfts mit den Kollegen Zeit zu verbringen. Einmal mehr hatte der Betriebsausflug einen bleibenden, positiven Eindruck hinterlassen, der hoffentlich noch lange nachhallt.

 

Foto oben: Uhl GmbH & Co.