Metallbau-Innung Hamburg zu Gast bei UHL

02.12.2021

Eine Delegation der Metallbau-Innung Hamburg nahm wertvolle Eindrücke aus einer ausführlichen Betriebsbesichtigung mit

Am letzten Oktoberwochenende fand in Würzburg der Metallbaukongress 2021 statt. Bei dem jährlichen Branchentreffen mit begleitender Fachausstellung für das Metallhandwerk waren Innungsvertreter aus ganz Deutschland im Vogel Convention Center zu Gast. Eine 18-köpfige Delegation aus Hamburg wollte sich bei dieser Gelegenheit auch die Stadt ansehen und suchte sich als Highlight gezielt unseren Betrieb aus.

Natürlich freute sich die UHL-Geschäftsleitung über das Interesse und empfing die Branchenkollegen aus dem hohen Norden. Die Führung durch den Metallbaubereich übernahm Betriebsleiter Ingo Hillebrand. Anhand der Herstellung von Fenstern, Türen und Fassaden im System Schüco erläuterte er die Prozesse der Metallbau-Fertigung. Starkes Interesse zeigten die Herren am modernisierten Maschinenpark, insbesondere am neuen Profilbearbeitungszentrum, der Doppel-Gehrungssäge und dem Langgut-Palettenregal.


Nach einer kurzweiligen Kaffeepause übernahm Marko Graf die Besucher. Als Geschäftsführer des Stahl- und Hallenbaus sprach er zunächst ausführlich über die aktuellen Veränderungen durch die ökologische und digitale Transformation, die auch im Bauwesen Einzug hält. Weitere Gesprächsthemen waren die Auswirkungen der Pandemiesituation auf den angespannten Rohstoffmarkt und damit verbunden auf die Preisentwicklung.


Konzept UHL 2.0 – Umstrukturierungen, Erweiterungsbauten und neue Maschinen

Marko Graf erläuterte den Gästen auch das Konzept UHL 2.0, mit dem das Unternehmen auf die sich verändernden Rahmenbedingungen reagiert. Unter diesem Motto verstehen sich die aktuellen Umstrukturierungen und Erweiterungsbauten sowie die Investitionen in neue Maschinen. Vor allem die geplante Säge-Bohr-Anlage bezeichnete der Geschäftsführer als wichtigen Baustein für die zukunftsfähige Ausrichtung der Stahlbau-Fertigung.


Der Umzug des Lackierbereichs in die neue Halle 0 schafft nicht nur Platz am alten Standort für unter anderem eine Plattenbearbeitungs- und Entgratmaschine, sondern wird an neuer Stelle an eine hochmoderne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung angeschlossen, die für einen deutlich reduzierten CO2-Ausstoß sorgt.


Im Namen der Besucherdelegation bedankte sich deren Leiter Klaus Ramm für die Führungen und die offenen und interessanten Einblicke in unseren innovativen Würzburger Betrieb. Möglicherweise waren die von hier mitgenommenen Eindrücke der einprägsamste Teil des Aufenthalts in unserem schönen Würzburg. Das würde uns freuen.


Bildunterzeile: Neue Eindrücke erhielten die knapp 20 Mitglieder der Metall-Innung Hamburg beim Besuch Ende Oktober. Foto: Uhl GmbH