UHL gibt bei Porsche Gas

05.02.2014

Stahlbauer baut neues Porsche-Zentrum mit

Beide Unternehmen stehen für Tradition, beste Qualität und vorzügliche Ingenieursleistung: Was Autobauer Porsche tagtäglich unter Beweis stellt, beweisen die Mitarbeiter des Spezialisten für Stahlbau und Metallbau, UHL in Würzburg, ebenso Tag für Tag.

 

Also lag es nahe, am Standort Würzburg-Estenfeld gemeinsame Sache zu machen. Der Auftrag für den Stahlbau des neuen Autohauses inklusive Dach, Dachlichtbänder, Wandverkleidung, Fenster, Türen, Tore und Fassade ging zu UHL. Auch die statische Berechnung kommt von dem Spezialisten für Hallenbau und Fassadenbau. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber, Generalunternehmer und den anderen Ausbaugewerken war hierfür relevant.

 

Damit nicht genug: Aus dem Hause UHL kommen zudem die Nachweise für Brandschutz sowie die Nachweise gemäß EnEV und EEWärmeG.

 

UHL Würzburg bearbeitet im Rahmen der technischen Bearbeitung sowohl die Ausführungspläne für den Rohbau als auch die Ausführungspläne für die übrigen im Auftrag befindlichen Gewerke.

 

„Wir freuen uns über diesen Zuschlag“, so die Geschäftsführer Johannes und Heribert Schneider. Nach ihren Worten sei der Auftrag für das exklusive Autohaus Zeugnis für die Leistungsfähigkeit des Mittelständlers in Sachen anspruchsvoller Architektur in Kombination mit komplexen Gewerken.

Ob Alufassade, Blechfassade oder Glasfassade – UHL Würzburg ist in Süddeutschland bekannt für hochwertige Bauausführung. Das Familienunternehmen betreibt Hallenbau, den Bau von Stahlhallen, Ausstellungshallen und Lagerhallen. Aber auch in Sachen Wintergarten, Fenster aus Aluminium, sowie Haustüren und Glasdach bietet UHL Bestleistung – seit 1870.