Spende für Helden auf vier Pfoten

09.02.2021

UHL spendet 2.000 Euro für die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Steinmark

Bekanntermaßen durchleben wir gerade eine besonders herausfordernde Zeit. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen kämpft mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Menschen sowieso. Dabei leiden nicht alle in gleichem Maße und wie sonst auch ist es wichtig, dass diejenigen, denen es besser geht, etwas abgeben an die, die Unterstützung benötigen.

Als in der Region verwurzeltes Unternehmen engagiert sich die Firma Uhl regelmäßig auch finanziell, um ehrenamtliche Initiativen zu unterstützen. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Steinmark aus dem gleichnamigen Ortsteil der Spessartgemeinde Esselbach erhielt auch die Würzburger Kindertafel e.V.  einen Spenden-Zuschlag.


Mit dem Betrag von 2.000 Euro unterstützt UHL die dortige "Mantrailer"-Abteilung. Dabei handelt es sich um die Rettungshundestaffel. Mit dem Geld finanziert die Truppe die kostspielige Ausbildung geeigneter Tiere zu Personenspürhunden, die Fortbildung der zugehörigen Hundeführer sowie die Beschaffung von notwendiger Ausrüstung. Ausgebildete "Mantrailer" kommen in Situationen zum Einsatz, in denen eine herkömmliche Suche nahezu aussichtslos erscheint.

"Ehrenamtliches Engagement zu unterstützen ist für uns eine Selbstverständlichkeit"


Der Kontakt zwischen Spendern und Begünstigten kam durch den Auftrag, eine neue KFZ-Werkstatt in Esselbach zu errichten, zustande, als der Bauherr Andreas Götz von seinem ehrenamtlichen Engagement als stellvertretender Staffelleiter erzählte. Die Geschäftsleitung war sich einig, dass das Spendengeld hier gut angelegt ist.


"Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Menschen sich für andere einsetzen und helfen. Das ist jede Unterstützung wert", unterstreicht Geschäftsführer Marko Graf den Spendenwillen des Unternehmens und ergänzt: "Wir sind der regionale Ansprechpartner für Stahl- und Metallbau. Da trifft man viele Leute, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Außerdem kommen unsere Mitarbeiter aus der Region und engagieren sich entweder selbst ehrenamtlich oder haben Bezug zu ehrenamtlichem Engagement in der Region. Dieses zu unterstützen ist für uns eine Selbstverständlichkeit."


Der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Steinmark, Sebastian Englert, Andreas Götz und stellvertretend für alle Vierbeiner Hundedame Olana freuten sich sehr über die großzügige Spende, "durch die jetzt einiges möglich wird, was sonst noch länger gedauert hätte."


Übrigens sucht die "Mantrailer"-Abteilung weitere Verstärkung an zwei- und vierbeinigen Helfern. Mehr dazu unter www.feuerwehr-steinmark.de/rettungshundestaffel.

 

Bild oben: Marko Graf (Mitte) sowie Sebastian Englert und Andreas Götz haben alle Grund zur Freude. Foto: Uhl GmbH