Philip Kala: Vom Praktikanten zum Azubi für Metallbau

13.11.2018

Im September 2018 nahmen vier junge Männer ihre Ausbildung bei Uhl auf

Unter ihnen ist der 20-jährige Philip Kala. Sein Ausbildungsberuf bei Uhl ist Metallbauer mit Fachrichtung Konstruktionstechnik. Doch Philip ist bei Uhl kein Unbekannter: Bereits im März 2018 absolvierte er dort ein zweiwöchiges Praktikum. Seine Berufsberaterin habe ihm die Firma für ein Praktikum empfohlen. Schließlich machte ihm das „Hineinschnuppern“ so viel Spaß, dass er sich daraufhin für eine Lehre beworben hat.

Doch was erwartet er persönlich von seiner Ausbildung? Zunächst einmal möchte er diese erfolgreich absolvieren. Allzu gerne würde er schon heute übernommen werden. Aktuell ist Philip Kala im Bereich „Elemente“ tätig. Er hilft dabei, die Blend- und Flügelrahmen zu bauen und fügt unter anderem Gummis in die Rahmen ein. Messungen von Glasleisten gehören ebenso zum Ausbildungsprogramm.

 

Nach dem offiziellen Ausbildungsstart am 1. September waren Philip Kala und weitere Lehrlinge zunächst einmal zwei Wochen im Betrieb tätig. Daraufhin besuchten sie für weitere zwei Wochen die Berufsschule. Für Philip Kala ging es danach zu einem zweiwöchigen Kurs an der Handwerkskammer Unterfranken. Das Thema lautete:  "Bearbeiten und Umformen von Blechen und Profilen".

 

Seitdem ist er wieder im Unternehmen. Auch wenn die Ausbildung erst vor wenigen Wochen begonnen hat, weiß er schon heute, was ihm bisher am meisten Freude bereitet. So findet er es durchaus positiv, dass er von Anfang an viel mitarbeiten konnte. Daneben hält er das duale System von wechselweise Schulunterricht und Ausbildung im Betrieb für sinnvoll. Er kenne Leute, die jede Woche einen Tag in die Schule müssen. „Das finde ich weniger effektiv“.

Handwerk in die Wiege gelegt

Gerne möchte der 20-Jährige seine Talente in die Ausbildung einbringen. So hält er sich selbst für handwerklich begabt und möchte solchen Vorzug bei Uhl zur Geltung bringen. Schon vor seiner Ausbildung hat sich Philip Kala handwerklich in verschiedenen Situationen betätigt. Beispielsweise bei seinem Nachbarn, welcher in Eigenregie sein Haus renovierte. Ihm half er dabei, Böden neu zu verlegen oder die Tapeten zu entfernen.

 

Doch sich in seiner Freizeit handwerklich zu engagieren, ist nicht sein einziges Hobby. Er trifft sich oft mit Freunden und hört gerne Musik. Früher war er in einem Turnverein, aber das ist bereits Jahre her.

 

Bild oben Philip Kala: Uhl GmbH & Co.