Lukas Wolf: Mit Teamfähigkeit die Ausbildung meistern

20.11.2018

Der jüngste Azubi hat große Freude am Schweißen

Lukas Wolf ist mit seinen 16 Jahren der Jüngste der vier neuen Auszubildenden. Wie Philip Kala begann er am 1. September 2018 seine Ausbildung als Metallbauer mit Fachrichtung Konstruktionstechnik bei der Firma Uhl in Lengfeld.

Nach verschiedenen Praktika auf freiwilliger Basis, unter anderem bei Uhl, entschied er sich letztendlich für eine Bewerbung beim Familienbetrieb in Lengfeld. Dazu kommt bei ihm der Spaß am Metallbau. In den ersten Wochen war Lukas Wolf als Lagerist und im Stahlbau tätig. Dabei gewann er Einblicke in die Bereiche Gewinde bohren, Abschleifen und Flexen. Am meisten Freude bereitet hat dem 16-Jährigen das Schweißen. Darin habe er Talent, sagt er grinsend. Und genau hier setzt er an: Er erwartet von seiner Ausbildung, dass er noch besser schweißen lernt, und das bisher Gelernte noch weiter vertiefen kann.

Wie lauten die Ziele und Erwartungen von Lukas Wolf – hinsichtlich seiner Lehre? Schon mit seinen 16 Jahren ist er sich sicher: Er möchte nach der Ausbildung bei Uhl als Geselle übernommen werden. Dazu bringt er neben dem Talent des Schweißens noch persönliche Eigenschaften mit, wie beispielsweise seine Teamfähigkeit. Denn solche Tugend zeigt er gerne auch in seiner Freizeit. Beim Bau einer Papierbrücke etwa im BFZ Würzburg ging es darum, diese so stabil zu haben, dass sie ein Buch halten konnte. Ohne Teamspirit funktioniert der Bau sicher nicht.


Viel Spannung durch duales Ausbildungssystem


Gefallen hat Lukas Wolf ebenso am dualen System gefunden. Er findet es sinnvoll, da man so den Beruf besser kennen lernt und es durch den Wechsel von Schule und Betrieb immer „spannend“ bleibe, sagt er.


In seiner Freizeit wird es dem Azubi selten langweilig. Werbe-Designs aller Art herzustellen gehört zu seinen Hobbys. Dabei betont er, dass er diesen Freizeitvertrieb aktuell nicht professionell, sondern nur im privaten Rahmen ausübt. Wenn er nicht gerade mit Designs beschäftigt ist, so trifft sich Lukas gerne mit seinen Freunden.


Sein Lieblingsessen? Das ist „Pilemni“, eine russische Spezialität. Dass er seinen Job als Azubi ernst nimmt, zeigt er schon am frühen Morgen: Er muss meistens gegen 5.30 Uhr aus dem Haus, um rechtzeitig im Betrieb zu sein. Dazu fährt er zunächst mit der Straßenbahn und dann mit dem Bus.

 

Bild oben Lukas Wolf: Uhl GmbH & Co.