Individueller Stahlbau von UHL Würzburg

18.01.2017

Futtermittelproduktion im Bestand pfiffig erweitert

Weil die Futtermittelproduktion des mittelständischen Auftraggebers derart floriert, hat das Unternehmen jetzt die renommierte würzburger UHL GmbH & Co. – Stahl- und Metallbau KG damit beauftragt, eine 1.350 m² große Bühne sowie einen 500 m² großen und 2-geschossigen Anbau zu fertigen und zu montieren. Somit kann die Produktion im Bestand erheblich erweitert werden.

 

UHL Würzburg ist auf derlei Sonderlösungen spezialisiert. „Wir stellen mit diesem Projekt wieder unsere hohe Leistungsfähigkeit im individuell geplanten Stahlbau und Hallenbau unter Beweis. Das Bauen im Bestand erfordert einen immensen Aufwand in Sachen Planung, Projektleitung, Fertigung und Montage. In all diesen Bereichen sind wir bestens aufgestellt“, erklärt Marko Graf, Verkaufsleiter Stahlbau bei UHL.

 

Die Bühne wird in einer 4.400 m² großen Produktionshalle errichtet. Sie besteht aus einem rund fünf Meter hohen Stahlbau und wird mit Tränenblech belegt. Das Stützenraster liegt zwischen 7 x 11 und 11 x 11 m. Der neue Produktionsbereich wird mit einer Wandverkleidung aus Sandwich-Elementen vom restlichen Produktionsbereich abgetrennt. Erschlossen wird das Bauwerk über eine Treppe, ein Tor mit einer Palettenübergabestation und einem Zugang von einer bestehenden Technikbühne. Die Belichtung und der dadurch hergestellte Sichtkontakt in den übrigen Hallenbereich wird mit Aluminiumfenstern aus dem Hause UHL realisiert.

 

Für die neue Förder- und Transportlogistik der beiden Ebenen wird ein zweigeschossiger Anbau gebaut. Er erhält zwei Aufgabestationen mit Toren, Förderstraßen und Hebeanlagen sowie eine Treppe.