Elf Mitarbeiter für 257 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt

19.12.2018

Erwin Koschitzki geht nach 48 Jahren in den Ruhestand

Ein Jahresrückblick der Geschäftsleitung und der Prokuristen, die Ehrung von elf Mitarbeitern sowie die Verabschiedung von Erwin Koschitzki nach 48 Jahren in den Ruhestand: All diese Themen standen im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier am 6. Dezember im Gut Wöllried in Rottendorf.

Etwa 100 Mitarbeiter, darunter auch vier ehemalige Angestellte und jetzige Rentner, nahmen an der Feier teil. Bei kalten Temperaturen gab es einen heißen Empfang für die Mitarbeiter: Glühwein sowie Grillbratwürste im Brötchen präsentierte man im Innenhof des Gut Wöllried. Weil Tradition bei Uhl in mehrfacher Hinsicht großgeschrieben wird, gab es bei der Veranstaltung mehrere Jahresrückblicke. Während Juniorchef Thomas Schneider auf organisatorische Neuheiten und neue Mitarbeiter des Jahres 2018 einging, schilderte Marko Graf, Prokurist für den Bereich Stahlbau, die wesentlichen Highlights in der Abteilung. Wissenswertes aus dem Metallbau erläuterte Prokurist Ingo Hillebrand seinen Kollegen. Eine kurze Zeitreise in die Firmengeschichte unternahm Heribert Schneider, insbesondere für die jüngeren Mitarbeiter.


„Ehre, wem Ehre gebührt“: Dass ein Mitarbeiter 48 Jahre lang bei ein- und demselben Betrieb arbeitet, gehört heutzutage zu den Ausnahmeerscheinungen in Unternehmen. Diese ungewöhnlich lange Betriebszugehörigkeit erreichte dieses Jahr Erwin Koschitzki, den Seniorchef Heribert Schneider verabschiedete. Der dienstälteste Mitarbeiter tritt zum 31. Dezember in den Ruhestand.


Der 63-Jährige begann seine Ausbildung im Jahr 1970 und arbeitete zuletzt in der Stahlbaufertigung.  „Wenn jemand in einem Unternehmen seine Ausbildung macht und als Mitarbeiter derselben Firma nach 48 Jahren in Rente geht, kann man stolz sein. Deshalb bedanken wir uns bei Erwin Koschitzki für die langjährige Treue und seinen Einsatz in all den Jahren“, sagte Heribert Schneider.


 „Die Ehrungen unserer Jubilare sind für mich persönlich immer ein Highlight“

Gewürdigt wurden neben Erwin Koschitzki auch Petra Hetterich (10 Jahre), sie arbeitet in der Verwaltung der Abteilung Stahlbau. Geehrt wurde auch Alexander Martin, er trägt seit zehn Jahren seinen Teil in der Stahlbaufertigung bei. Olaf Rönsch ist im Stahlbau genauso lang in der Montage tätig. Während Frank Schneider seit zehn Jahren bei Uhl tätig ist und seit etwa sechs Jahren den Kundendienst leitet, arbeitet Sebastian Schneider seitdem im Vertrieb der Abteilung Metallbau.

Seit 20 Jahren kümmert sich Christine Schulz um Verwaltungsaufgaben im Metallbau und hat in den Jahren auch einige andere Aufgaben ausgeführt. Auf 25 Jahre Tätigkeit blickt Elfi Stauder zurück: Sie ist Angestellte in der Allgemeinen Verwaltung und gilt als die „gute Seele“ der Firma.  Benno Grebner leitet die Montage im Stahlbau und feierte dieses Jahr ebenso sein 25-jähriges Jubiläum. Längst zum „Inventar“ des Familienbetriebs gehört Erich Rügamer: Er kann auf stolze 45 Jahre Mitarbeit bei Uhl zurückblicken. Und Seniorchefin Liselotte Schneider freute sich zum Ende des Jahres über 44 Jahre Dienst. Auch wenn sie offiziell zum 31. Dezember 2018 aus dem Betrieb ausscheidet, bleibt sie bis auf Weiteres dem Unternehmen „inoffiziell“ erhalten.

Dass Thomas Schneider solche Weihnachtsfeiern gerne organisiert und leitet, daraus macht der 35-Jährige kein Geheimnis. „Die Ehrungen unserer Jubilare, am Ende der Weihnachtsfeier sind für mich persönlich immer ein Highlight. Man freut sich, langjährige Mitarbeiter zu würdigen und zu sehen, dass heutzutage Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber auch noch was zählt“. Freilich sind Emotionen, gerade bei Mitarbeiterehrungen, immer dabei. „Die Anerkennung der Kollegen zu spüren, ist für jeden Einzelnen mit Sicherheit ein schönes Gefühl“, sagt Thomas Schneider.

 

Die Führungsriege und ihre Jubilare, von links: Geschäftsführer Heribert Schneider, Alexander Martin, Sebastian Schneider, Elfi Stauder, Benno Grebner, Christine Schulz, Frank Schneider, Erich Rügamer, Christian Waigand, Thomas Schneider, Geschäftsführer Johannes Schneider.


Foto: Uhl GmbH & Co. Stahl- und Metallbau KG